Die des JFV Rotenburg hat im Juni 2017 den vermutlich größten Erfolg in der jungen Vereinsgeschichte gefeiert: Vor 120 Zuschauern gewann die Mannschaft von Trainer Nico de Vries das Endspielum die Bezirksmeisterschaft gegen die favorisierte SV Drochtersen/Assel nach Elfmeterschießen knapp mit 4:3 (0:0) nach Elfmeterschießen.

Was früher noch zum Aufstieg in die A-Junioren-Niedersachsenliga geführt hätte, ist in den Zeiten der unglückseeligen Jahrgangsmannschaften leider nur noch eine schöne Erinnerung für die Beteiligten. Die Spieler des Jahrgangs 1998 sind altersbedingt in den Herrenbereich gewechselt. Die Spieler des nunmehr älteren Jahrgangs (geboren 1999) sind ebenfalls bereits vollständig in den Herrenbereich gewechselt. Ein 2000er-Jahrgang ist gegenwärtig für den JFV und seine Stammvereine nicht am Start. Wer trotzdem kicken möchte, kann sich an Tim Ebersbach (I. Herren, Rotenburger SV Landesliga) Alexander Bese (II. Herren Rotenburger SV, Kreisliga) und Henri Ohlmann (III. Herren Rotenburger SV, 4. Kreisklasse) wenden. Hier seit interessierte Kicker jederzeit herzlich willkommen.

Mit schon fast gewohnter Regelmäßigkeit startete die U11-2 auch in Sottrum mit einem frühen Führungstor (2. Minute) durch einen Schlenzer von Daniel in die vorletzte Partie der Meisterschaftsrunde. Eh sich die Gastgeber der JSG Wümme gefunden hatten, führte der JFV bereits nach 7 Minuten mit 3:0 - Kapitän Jonny traf wuchtig aus kurzer Distanz und Samir nickte eine ebenfalls von Jonny getretene Ecke in die gegnerischen Maschen. Es folgte eine kurze Schwächephase des JFV in der Wümme sich berappelte und durch zwei schnelle Tore auf 2:3 verkürzen konnte. Erst kurz vor dem Pausenpfiff sorgte Ben mit einem schönen Solo für den beruhigenden 2:4 Pausenstand.

Nach zwei schmerzlichen Niederlagen in Folge fuhren die U11-2 gegen das Tabellenschlusslicht einen souveränen 7:0-Sieg ein. Als Vorgeschmack auf die neue Saison wurde auf der kompletten Zwischenfläche gespielt. Auch in der Startaufstellung tauchten einige neue Gesichter auf, ein Experiment, welches sich auszahlen sollte...

5:0-Sieg gegen Wieste 88 II

Auch im zweiten Meisterschaftsspiel fuhren die Jungs des Trainergespanns Kleinsteinberg/Rogel wieder einen Dreier ein. Die 2. Vertretung der JSG Wieste 88 tauchte nur in den ersten Minuten kurzzeitig gefährlich vor dem Rotenburger Tor auf, zog sich aber im Verlaufe des Spiels immer weiter in die eigene Hälfte zurück, um mit Mann und Maus zu verteidigen.

3:2 Auftaktsieg der U11-2

Mit einem 3:2-Sieg eröffnete die U11-2 in der 2. Kreisklasse Süd die Meisterschaftsrunde 2017. Bis zur Halbzeit verlief die Partie auf Augenhöhe und es gab auf beiden Seiten einige gute Chancen, die jedoch nicht zum Torerfolg führten.

Der Spaß stand eindeutig im Vordergrund, als am heutigen Samstagmorgen 37 JFV-Kicker der Jahrgänge 2006/2007 gemeinsam ein Turnier spielten. In gemischten Mannschaften spielten "Barca", Real", "Dortmund" und Liverpool unter der Leitung von U11-Coach Hansi Reuter ein internes Turnier. Die Trainer Jörg Kleinsteinberg (U11 II), Sven Stelter (U11 I), Maico Tijink (U10 I) und Endrit Hasanaj (U10 II) unterstützen Reuter und sahen tolle Spiele.

 

 

Herzlichen Glückwunsch an den neuen Hallenkreismeister 2016/17, die 14 I mit ihren Trainern Jockel und Julius.

Alle Spiele gewonnen und 13:0 Tore erzielt.

Euer Jugendleiter Peter

 

 

Aufstieg 14.2Unsere 14-2 machte es der 14-1 am vergangenen Samstag bereits vor, sicherte sich mit einem ungefährdeten 6:1 (3:1)-Sieg gegen die JSG Wörpetal den zweiten Platz der C-Jugend Staffel II und steigt somit nach Staffelsieger Viktoria Oldendorf in die Kreisliga, ab dem Frühjahr 2017, auf!

U11 RegenjackenDie U11 I, Jahrgang 2006, freut sich über neue Regenjacken. „Damit zu jeden Witterungsbedingungen trainiert werden kann," zeigt sich Co-Trainer Hansi Reuter begeistert. Der Kapitän überreichte André Rinne, Geschäftsführer von Boss Vacuum, einen Gutschein als Dankeschön für das Sponsoring. (fm)

Spiel in der 2. Halbzeit erfolgreich gedreht

 

U11 2 Foto2

Was für ein Spiel? Gerade mal eine Minute dauerte es und die U11-2 lag 0:1 gegen die großgewachsenen Gäste vom VfL Sittensen II zurück. Doch im direkten Gegenzug setzte sich Spielführer Jonny auf dem rechten Flügel durch und serviert für Malin – der schiebt unbedrängt zum 1:1 ein. Der Freudentaumel des JFV war noch nicht ganz verhallt, da bimmelte es schon wieder bei Lukas im Tor – 3. Minute 1:2 für Sittensen.

Unterkategorien

U13I

 

Gelungener Start der Leistungsmannschaft des Jahrgangs 2002 des neuen JFV Rotenburg.

Am Samstag, den 5.07.2014 fand in Tewel bereits zum 44sten Mal das Jugendfußballturnier statt.

In der D-Jugend starteten zwölf Mannschaften überwiegend aus dem Jahrgang 2001.

Eintracht Hannover, Brandenburg, Holdenstedt (Uelzen), Schneverdingen, Bremen und weitere Teams sowie zwei Rotenburger 01er und unsere neue Erste JFV-Rotenburg 02er Leistungsmannschaft.

Diese hat nach einmaligem Training in komplett neuer Formation hier Ihren ersten Auftritt gehabt.

Begonnen hat unser Turnier gleich gegen einen großen Namen: Eintracht Hannover.

Spieler, Eltern, Trainer und Betreuer waren gespannt wie gut diese Mannschaft zurechtkommt.

Sie kam zurecht und ging mit 1:0 gegen deutlich größere Gegner in Führung. Das Spiel endete 1:1 unentschieden. Nun war klar, dass sich unsere „Kleinen“ hier vor keinem verstecken müssen.

Im weiteren Verlauf der Vorrunde gab es weitere Remis und zwei Siege.

Das letzte Vorrundenspiel wurde ein wenig unglücklich gegen Schneverdingen verloren und der Weg in die Halbfinals verpaßt.

In den Spielen um Platz 5-8 steigerte sich das Team weiter und errang noch ein Unentschieden und zwei weitere Siege. Ein überragender Torart, eine souveräne Defensivarbeit, ein schnelles Umschaltspiel und gute Kombination in der Offensive bescherten unserer 02L einen sensationellen fünften Platz.

Turniersieger wurde die Mannschaft aus Holdenstedt.

Nebenbei kann man anmerken, dass unsere Jungs in der Platzierungsrunde Schneverdingen, gegen die das Spiel in der Vorrunde verloren wurde, besiegt haben.

Berndt Krause

Teamkoordinator JFV02L

Spieler: Jannik Groth, Marcel Martin, Matti Krause, Dimitri Alberg, Benneth Pfeiffer, Elias Hermann, Niklas Henning, Marco Henning, Jan Lange, Peter Bolm. Trainer Markus Rua

 

U13I

 

Gelungener Start der Leistungsmannschaft des Jahrgangs 2002 des neuen JFV Rotenburg.

Am Samstag, den 5.07.2014 fand in Tewel bereits zum 44sten Mal das Jugendfußballturnier statt.

In der D-Jugend starteten zwölf Mannschaften überwiegend aus dem Jahrgang 2001.

Eintracht Hannover, Brandenburg, Holdenstedt (Uelzen), Schneverdingen, Bremen und weitere Teams sowie zwei Rotenburger 01er und unsere neue Erste JFV-Rotenburg 02er Leistungsmannschaft.

Diese hat nach einmaligem Training in komplett neuer Formation hier Ihren ersten Auftritt gehabt.

Begonnen hat unser Turnier gleich gegen einen großen Namen: Eintracht Hannover.

Spieler, Eltern, Trainer und Betreuer waren gespannt wie gut diese Mannschaft zurechtkommt.

Sie kam zurecht und ging mit 1:0 gegen deutlich größere Gegner in Führung. Das Spiel endete 1:1 unentschieden. Nun war klar, dass sich unsere „Kleinen“ hier vor keinem verstecken müssen.

Im weiteren Verlauf der Vorrunde gab es weitere Remis und zwei Siege.

Das letzte Vorrundenspiel wurde ein wenig unglücklich gegen Schneverdingen verloren und der Weg in die Halbfinals verpaßt.

In den Spielen um Platz 5-8 steigerte sich das Team weiter und errang noch ein Unentschieden und zwei weitere Siege. Ein überragender Torart, eine souveräne Defensivarbeit, ein schnelles Umschaltspiel und gute Kombination in der Offensive bescherten unserer 02L einen sensationellen fünften Platz.

Turniersieger wurde die Mannschaft aus Holdenstedt.

Nebenbei kann man anmerken, dass unsere Jungs in der Platzierungsrunde Schneverdingen, gegen die das Spiel in der Vorrunde verloren wurde, besiegt haben.

Berndt Krause

Teamkoordinator JFV02L

Spieler: Jannik Groth, Marcel Martin, Matti Krause, Dimitri Alberg, Benneth Pfeiffer, Elias Hermann, Niklas Henning, Marco Henning, Jan Lange, Peter Bolm. Trainer Markus Rua

 

JFV Shop

JFV Sponsoren

Go to top